Familienforschung Gallasch



Die Auswertung deutscher Telefonbücher ergibt eine Anzahl von 513 Träger des Namens Gallasch. Diese Personen verteilen sich so auf die einzelnen deutschen Landkreise, daß man mehrere Gebiete mit einer überproportional hohen Anzahl von Namensträgern ausmachen kann.

Das Bild zeigt die Häufigkeit des Namens "Gallasch" in Bezug auf die Anzahl der Einwohner des entsprechenden Landkreises ("2-4" z.B. bedeutet, daß der Name 2 bis 4 mal häufiger Auftritt, als es gemäß der Einwohnerzahl des Landkreises normal wäre).


Landkarte

Relative Namensverteilung "Gallasch"


Meine Vorfahren stammen ursprünglich aus Südmähren (Teil der heutigen Tschechei, an der Grenze zu Österreich). Von dort ist Wenzeslaus Gallasch um 1825 nach Hilpoltstein in Bayern ausgewandert.

Im Rahmen der Familienforschung bin ich daran interessiert, andere Familienforscher kennenzulernen und Erkenntnisse sowohl über die eigenen Vorfahren als auch über die Vorfahren und Nachkommen anderer Gallasch-Familienzweige auszutauschen.


Bild vom Wohnhaus der Familie Gallasch in Titting

Karl und Kriszentia Gallasch vor dem Haus in Titting


Hier die bisher bekannte Ahnenliste:

Michael Gallasch, *01.03.1906 Titting, +05.02.1986 Schweinfurt
Frieda Wilhelmina Schmid, *26.10.1906 Weiltingen, +04.02.1982 Schweinfurt

Karl Gallasch, *03.02.1872 Titting, +15.01.1948 Titting
Walburga Ruthingsdorfer, *06.11.1875 Titting, +29.09.1958 Titting

Josef Alois Gallasch, *11.08.1833 Hilpoltstein, +04.09.1919 Titting
Kreszentia Lindner, *02.01.1836, +10.07.1912 Titting

Wenzeslaus Gallasch, *02.09.1798 Hosterlitz, +22.11.1862 Hilpoltstein
Maria Crescentia Dillmann, *27.11.1801 Hilpoltstein, +06.12.1893 Hilpoltstein

Thomas Gallasch, *14.12.1760 Stignitz, + ?
Victoria Rapp, *12.09.1760 Hosterlitz, + ?

Bartholomäus Gallasch, *20.08.1724 in Moratitz, + ?
Dorothea Zavazal, * ?, + ?

Karl Gallasch, *1691 oder 1692, +12.04.1747 Moratitz
Dorothea Brandt, * ?, + ?

Martin Gallasch, * ?, + ?
?, * ?, + ?